Der DAAD vermitelt rund 500 Lektorinnen und Lektoren vorrangig im Fach Germanistik / Deutsch als Fremdsprache an Hochschulen in über 110 Ländern. In einzelnen Ländern gibt es auch Lektorate für andere Fachrichtungen, z.B. Jura, Wirtschaftswissenschaften, Geschichte etc. In Ungarn haben wir derzeit  7 Lektoren und eine Sprachassistentin:

Bitte Buchstaben auswählen

  • Benjamin Coester

    • DAAD Lektor, Technische Universität Budapest
      E-Mail: benjamin.coester@inyk.bme.hu
      Fogadóóra: https://doodle.com/poll/9w2t3mm7zr9779x9

      Ich habe Mehrsprachige Kommunikation Englisch und Spanisch (TH Köln) sowie Germanistik und Sozialwissenschaften (Universität Siegen) studiert. Meine Interessen liegen im Bereich der Interkulturellen Kommunikation, der Sprachmittlung und der Internationalen Beziehungen. Deshalb freue ich mich, an der BME in Budapest gemeinsam mit meinen Studierenden in verschiedenen Kommunikationssituationen die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der deutschen und ungarischen Fach- und Alterssprache zu entdecken. Außerdem stehe ich den Studierenden und Forschern der BME jederzeit gern zur Verfügung, wenn Sie Fragen zum Studium oder Forschungsvorhaben in Deutschland haben.

       

  • Dr. Helmut Niesner

    • Helmut Niesner

      DAAD-Fachlektor, Corvinus Universität Budapest
      Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
      Sprechstunde: mittwochs von 12:00 bis 13.15 Uhr im Raum E167 oder nach Vereinbarung
      E-Mail: helmut.niesner@outlook.com

      Helmut Niesner ist seit September 2017 Hochschuldozent für Wirtschaftswissenschaften und DAAD-Fachlektor an der Corvinus Universität Budapest. Auf der Grundlage seiner akademischen Doppelqualifikation als Wirtschafts- und Politikwissenschaftler beschäftigt er sich vorrangig mit interdisziplinären Fragestellungen an der Nahtstelle von Medizin, Ökonomie und Gesundheitspolitik. In diesem Kontext konzentrieren sich seine Forschungsinteressen insbesondere auf das Zusammenspiel von Krankenhauscontrolling und Erfolg von Krankenhäusern. Seine Promotion hierzu erfolgte an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität München.

      Akademische und berufspraktische Stationen führten Helmut Niesner nach Mainz und München. In diesem Zusammenhang wirkte er an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Technischen Universität München. Gleichermaßen konnte er hierbei Branchenerfahrung im Consulting- und Gesundheitssektor sammeln. Darüber hinaus unterstreichen zum Teil mehrjährige Forschungs- und Lehraufenthalte an der Université Sorbonne Nouvelle - Paris 3 (Frankreich), der Université de Cergy-Pontoise (Frankreich) und der Warsaw School of Economics (Polen) seine internationale Ausrichtung.

  • Dr. Karoline J. Baumann

    • DAAD - Lektorin, Universität Debrecen
      Germanistisches Institut
      Sprechstunde: nach Vereinbarung
      E-Mail: karoline.baumann@arts.unideb.hu

      Karoline Baumann studierte Neuere deutsche Literatur und Englische Philologie an der Freien Universität Berlin und der Columbia University in New York. Von 2010-2011 war sie als Research Assistant am Department of English and Comparative Literature der Columbia University tätig. Ihre Promotion erfolgte 2013 zu Begriffen von Zeit und Zeitlichkeit bei Shakespeare. Nach einer Lehrtätigkeit am Départment d’études allemandes der Université de Rabat in Marokko (2016-18) arbeitet sie seit 2019 als DAAD-Lektorin am Germanisztikai Intézet der Universität Debrecen.

  • Dr. Kristina Kocyba

    • DAAD - Lektorin, Eötvös Loránd Universität
      Germanistisches Institut
      E-Mail: kristina.kocyba@gmx.net
      Sprechstunde: mittwochs von 11:00 bis 12:00 Uhr

      Dr. Kristina Kocyba (geb. Hinneburg) studierte Germanistik, Amerikanistik, Politikwissenschaften sowie Deutsch als Fremdsprache (2005 Master of Arts, Vanderbilt University; 2008 Magistra Artium, Universität Regensburg; Erstes und Zweites Staatsexamen). Nach ihrem Studium arbeitete sie am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Kulturgeschichte an der TU Dresden sowie dem dortigen Zentrum des Mittleren und Östlichen Europas. 2013 promovierte sie als Stipendiatin des Laboratoriums Aufklärung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ihre Lehrtätigkeit am Germanistischen Institut der ELTE fokussiert auf literatur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen.

  • Dr. Kristina Kurze

    • DAAD-Langzeitdozentin für Internationale und Europäische Politik, Andrássy Universität Budapest
      Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail
      E-Mail: kristina.kurze@andrassyuni.hu

  • Dr. Michael Weitz

    • DAAD-Lektor, Universität Pécs
      Fakultät für Geisteswissenschaften
      Sprechstunde: Dienstags und Donnerstags von 14:00 bis 15.30 Uhr im Raum A534
      E-Mail: weitz.adam@pte.hu

  • Dr. Raphael Fendrich

    • DAAD - Lektor, Universität Szeged
      Institut für Deutsche Philologie
      Sprechstunde: nach Vereinbarung
      E-Mail:

  • Dr. Veronika Proske

    • DAAD- Lektorin, Corvinus Universität Budapest
      Sprachenzentrum
      Sprechstunde: nach Vereinbarung per E-Mail
      E-Mail: proske@daad-hungary.org

      Veronika Proske studierte Germanistik, Geschichte und Romanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München und promovierte im Fachbereich Mittelalterliche Geschichte. Seit 2018 leitet sie das DAAD Informationszentrum in Budapest und ist als DAAD-Lektorin an der Corvinus Universität Budapest tätig. Davor forschte sie am Deutschen Historischen Institut in Rom und lehrte an der Universität Hamburg sowie der Technischen Universität Hamburg.

  • Erik Eggert

    • DAAD-Fachlektor, Eötvös Loránd Universität
      Fakultät für Rechtswissenschaften
      E-Mail: eggert.erik@ajk.elte.hu
      Sprechstunde: nach Vereinbarung

      Erik Eggert studierte Rechtswissenschaften an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, der Tilburg University und der Andrássy Universität Budapest. Nach dem zweiten Staatsexamen am Oberlandesgericht Bamberg arbeitete er im Bereich Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik für die Bundesagentur für Arbeit, die bundesdeutsche und ungarische Ministerialverwaltung sowie die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union. Seine akademischen Stationen führten ihn über die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald und die Humboldt-Universität zu Berlin an die staats- und rechtswissenschaftliche Fakultät der ELTE, wo er seit 2016 für die deutschsprachige Juristenausbildung zuständig ist.