Internationale Studierende sehen sich gemeinsam Lernmaterialien an.

Einen Bachelor in Deutschland zu studieren, ist eine wertvolle Erfahrung. Hier bekommen Sie alle wichtigen Informationen.

Allgemeine Informationen

Es gibt viele Gründe, warum ein Studium in Deutschland Ihre beste Entscheidung sein kann. In Deutschland studieren Sie an renommierten Universitäten und das, im Vergleich zu vielen anderen Ländern in Europa, ziemlich günstig. Da die meisten deutschen Universitäten öffentlich sind, werden in einer Vielzahl von Programmen keine Studiengebühren erhoben. Im Bachelorstudium reichen Ihnen normalerweise 800 Euro im Monat für all Ihre Ausgaben, inklusive Wohnung, Essen und Krankenversicherung.

Momentan bietet der DAAD für Ungarn keine Stipendien im Bereich grundständiger Studiengänge (Bachelor) an. Trotzdem lohnt es sich, in Deutschland einen Bachelor zu studieren: hier erhalten Sie eine exzellente Ausbildung zu einem vergleichsweise sehr niedrigen Preis.

Für ungarische Studieninteressenten erfordert der der Zugang zu einer deutschen Hochschule grundsätzlich zwei Kriterien: eine in Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung und einen anerkennaten Nachweis der Unterrichtssprache (in der Regel Deutsch oder Englisch)

Hochschulzugangsberechtigung

Für ungarische Abiturienten, die ihr Studium in Deutschland beginnen möchten, gelten folgende Bedingungen:

Abiturzeugnisse ab dem Jahr 2005 werden nur anerkannt, wenn mindestens eins der fünf Pflichprüfungsfächer (Ungarisch, Mathematik, Geschichte, Fremdsprache, Wahlfach) auf dem höheren Niveau absolviert wurde. Das Fach, das auf dem höheren Niveau absolviert wurde, muss die fachspezifischen Anforderungen des gewünschten Studienganges erfüllen. Die Fachspezifische Mindestvoraussetzungen sind:

  • Technik, Naturwissenschaften:
    ein Fach aus dem mathematisch-naturwissenschaftlichen oder technischen Bereich auf höherem Niveu
  • Wirtschaftswissenschaften: Mathematik auf höherem Niveau
  • Geistes-, Rechts-, Sozial- und Gesellschaftswissenschaften und sonstige Studienrichtungen: eine Sprache auf höherem Niveau

Achtung! Bei den Studiengängen Humanmedizin, Zahnmedizin, Pharmazie und Tiermedizin müssen mindestens zwei der fünf Prüfungsfächer auf dem höheren Niveau absolviert worden sein und die fachspezifischen Anforderungen des gewünschten Studiengangs erfüllen. Die Fachspezifische Mindestvoraussetzungen sind:

  • Humanmedizin, Zahnmedizin und Pharmazie:
    Biologie und Physik bzw. Biologie und Chemie auf höherem Niveau
  • Tiermedizin: Biologie und Chemie auf höherem Niveau

Da ungarische Schüler die Möglichkeit haben, einzelne Reifeprüfungen nachträglich zu absolvieren, ist es seit 2019 nicht mehr möglich ein Studienkolleg zu besuchen oder eine Feststellungsprüfung zu absolvieren. Auch die bis 2019 bestehende Möglichkeit, Abiturprüfungen auf dem gehobenen Niveau mit einem erfolgreichen Studienjahr an einer ungarischen Hochschule auszugleichen, ist nicht mehr zulässig.

 

Deutschkenntnisse

Als Sprachnachweis für ausländische Studieninteressierten werden an deutschen Hochschulen in der Regel anerkannt:

  • Deutsches oder österreichisches Abitur (z. B. an einer deutschen oder österreichischen Auslandsschule)
  • DSD II (Deusches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz, Stufe II)
  • DSH-Prüfung
  • TestDaF-Prüfung
  • Telc C1 Hochschule Sprachprüfung
  • Großes Deutsches Sprachdiplom oder Niveau C2 Sprachprüfung des Goethe-Instituts

 

Englischkenntnisse

Im Bachelorbereich gibt es zwar immer noch sehr viel mehr Studiengänge auf Deutsch, aber Sie können bereits einige Programme auf Englisch studieren. Ihre Englischkenntnisse können Sie in der Regel mit den meisten international anerkannten Sprachprüfungen (wie TOEFL oder IELTS-Prüfungen) nachweisen.