Beschreibung des Programms

Die Hanns-Seidel-Stiftung, die der Christlich-Sozialen Union (CSU) nahe steht, fördert EU-Studierende und Bildungsinländerinnen und Bildungsinländer (§ 8 BAföG) aller Fachrichtungen mit vielversprechendem Promotionsthema, die an einer Hochschule in Deutschland bzw. im grenznahen Ausland (EU-Länder und Schweiz) promovieren. Ziel der Promotionsförderung der Hanns-Seidel-Stiftung ist es, zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses beizutragen. Begabte und gleichzeitig gesellschaftspolitisch engagierte Doktoranden werden ideell und finanziell gefördert, damit diese kritisch und konstruktiv an der Ausgestaltung des Rechts- und Sozialstaates im Rahmen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung mitwirken.

Das einkommensunabhängige Stipendium beträgt monatlich 1.350 Euro, zuzüglich einer Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro und gegebenenfalls Familien- und Kinderzuschlägen. Eine umfassende ideelle Förderung ist ebenfalls ein fester Bestandteil des Stipendiums.

Zielgruppe

Besonders befähigte Graduierte (Bildungsinländerinnen und Bildungsinländer nach § 8 BAföG) aller Fachrichtungen, die als ordentlich Studierende an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule immatrikuliert sind und deren Persönlichkeit und Begabung eine besondere wissenschaftliche Leistung in der Promotion und einen bedeutsamen Beitrag zur Forschung erwarten lassen

Akademische Voraussetzungen

Zulassung zur Promotion (mit abgeschlossenem Hochschulzeugnis) an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule in Deutschland bzw. im grenznahen Ausland (EU-Länder und Schweiz) mit ersten Arbeitsergebnissen, zumindest jedoch erst nach Abschluss der Literaturrecherche

Laufzeit

Das Stipendium wird zunächst für 1 Jahr gewährt. Eine Verlängerung kann beantragt werden. Vor der Gewährung findet eine Leistungskontrolle statt. Nach 2 Jahren endet die Förderung. Unter besonderen Umständen kann das Stipendium nochmals um 6 Monate verlängert werden.

Stipendienleistung

  • Stipendium in Höhe von 1.350 Euro pro Monat zuzüglich einer Forschungskostenpauschale in Höhe von 100 Euro und gegebenenfalls Familien- und Kinderzuschlägen
  • Ideelle Förderung, z. B. Seminare, Veranstaltungen, Netzwerktreffen etc.

Formalia

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bewerbungsschluss

15. Januar und 15. Juli eines jeden Jahres

Wählen Sie bitte Ihren Status und Ihr Herkunftsland, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status und/oder Herkunftsland nicht in diesen Listen?Sollte Ihr Status und/oder Herkunftsland nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste Ihren Status und Ihr Herkunftsland.