In Musik, Film und Theater, sowohl vor als auch hinter der Kamera befragt und erprobt Theresa Henning Grenzen und Möglichkeiten: Wo verläuft die Grenze zwischen Realität und Fiktion, Spiel und Leben? Wo die Grenze zwischen Bühne und Publikum, zwischen Innen und Außen, analog und digital? Wer wird repräsentiert, was wird repräsentiert? Als Schauspielerin, Regisseurin, Autorin und Musikproduzentin, die sowohl mit professionellen als auch mit Laien-Schauspieler:innen arbeitet, mit Jugendlichen wie mit Erwachsenen und sowohl innerhalb als auch außerhalb der Grenzen Europas, erkundet sie auf vielfache Weise, was Theater ist, und was es sein könnte.

In diesem Gespräch wird sie uns einen Einblick in ihre Arbeit geben.

Moderatorin: Dr. Karoline Baumann

Informationen zur Veranstaltung

20. April 2021, 20:00 bis 21:30 Uhr

Online
Veranstalter: DAAD Budapest